Trueter   Baumann   Komischke
Frau Trüter   Frau Baumann   Frau Komischke
Sonderpädagogin   Sonderpädagogin   Sonderpädagogin
true(at)gesamtschule-heinsberg.de
bam(at)gesamtschule-heinsberg.de kom(at)gesamtschule-heinsberg.de
         
Patz         
Herr Patz        
Sonderpädagoge        
paz(at)gesamtschule-heinsberg.de        

 

Inklusion hat an der Gesamtschule Heinsberg einen sehr hohen Stellenwert.

Dies wird deutlich, wenn man sich unser Inklusionskonzept anschaut. Hierbei steht eine sonderpädagogische Förderung für alle Schüler im Vordergrund. Das geschieht unter anderem durch eine enge Vernetzung und intensive Zusammenarbeit mit allen Lehrern.

Um Schüler mit oder ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf optimal zu fördern, findet eine enge Kooperation zwischen Regelschullehrer und Sonderpädagogen statt.Basis hierfür ist eine regelmäßige Begleitung im Unterricht:  

  • Durchführung von verschiedenen Formen des Team-Teachings,
  • Strukturierung des Gemeinsamen Anfangs
  • und eine darauf angelegte Beratung.

Die Zeit dafür wird durch die gemeinsame Teamstunde einer jeden Klasse gegeben. Neben der Beratung der Regelschullehrer findet auch ein regelmäßiger Austausch über die geförderten Schüler mit der Schulleitung und der Schulsozialarbeiterin statt. Natürlich kommt es auch zu intensiven Eltern- und Schülerberatungen durch unsere Sonderpädagogen. 

Ein wichtiger Aspekt der sonderpädagogischen Arbeit ist das Angebot von differenzierten Materialien sowie das Anleiten zum Erstellen von solch einem Material. Auch das Classroom-Management unter sonderpädagogischem Blick sowie die Einführung verschiedener Formen des Sozialtrainings haben an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Ebenso die inhaltliche Gestaltung der Orientierungsbüros mit der Erstellung von differenzierten Bausteinen für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch.

Deeskalationshilfen und Konfliktlösungsstrategien bilden einen weiteren Schwerpunkt der sonderpädagogischen Arbeit. Hier kommt es unter anderem zu intensiven Trainingseinheiten mit klaren Zielvereinbarungen für verhaltenskreative Schüler.

Förderpläne und Zeugnisse für Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf erstellen Regelschullehrer und Sonderpädagoge gemeinsam, da auch hier der ganzheitliche Blick auf den Schüler im Vordergrund steht.

Auch die Teilnahme an verschiedenen Arbeitskreisen ist ein Bestandteil unserer Arbeit. Denn ein regelmäßiger Austausch mit außerschulischen Partnern erweitert den eigenen sonderpädagogischen Blick. Der wiederum wichtig bei der aktiven Einbringung in die Schulentwicklung ist.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die sonderpädagogische Arbeit an der Gesamtschule Heinsberg systemisch angelegt ist und  unserer Schule „gelebt“ wird.